WASMA-2019:
Treffen Sie sich mit uns!

Systeme zur Sammlung, Aufbereitung und Verwertung von Deponiegas

Umweltsichere Deponierung von Abfällen ist eine weit verbreitete und effiziente Lösung zur Ablagerung von Abfall und zur Reduktion von Umweltverschmutzung in den Städten. Durch Feuchtigkeit, Sauerstoffmangel und hohe Temperaturen findet der anaerobe biologische Abbau von organischen Abfällen statt. Durch diesen Prozess bildet Deponiegas, welches sich aus Methan (50–65%), Kohlendioxid (35–50%) und aus kleinen Mengen von Stickstoff, Schwefelwasserstoff und volatilen organischen Verbindungen zusammensetzt. Deponiegas ist sehr giftig und entsteht auch noch 10–30 Jahre nach der Schließung der Deponie.

Wird Deponiegas nicht ordnungsgemäß gesammelt und aufbereitet, stellt es ein hohes Risiko für Gesundheit und Umwelt dar. Durch Deponiegas können offene Brände auf der Deponieoberfläche ausbrechen und Fäulnis im Inneren des Deponiekörpers verursachen. Schutzmaßnahmen und Vorbeugungen sind nur schwer durchführbar, da die Brandursache nicht im Vorhinein bestimmt werden kann. Des Weiteren können sich, aufgrund von Fäulnis und Bränden, große Hohlräume im Inneren des Deponiekörpers bilden. Dies führt zu gefährlichen Instabilitäten der Abfallschichten und in weitere Folge zu Erdrutschen oder Hangversagen.

Deponiegas verursacht des Weiteren unangenehme Geruchsquellen, die durch Verunreinigungen aus Merkaptan entstehen und ein hohes Gesundheitsrisiko darstellen.

Die Entstehung von Deponiegas ist ein großes Problem, die Eliminierung sehr schwierig und kostenintensiv ist.

ECOCOM“ spezialisiert sich daher auf die Planung und den Bau von Anlagen zur Sammlung, Aufbereitung und Verwertung von Deponiegas. Diese Anlagen sind mit allen Umweltanforderungen konform und unumgänglich um Umwelt-und Gesundheitsrisiken zu vermeiden.

Ein System zur Sammlung von Deponiegas besteht aus vertikalen Gasbrunnen, die mit horizontalen Schläuchen verbunden sind. Die Gasbrunnen werden in einem Radius von ca. 50 m auf der Abfalldeponie verteilt. Dieses Sammlungssystem sollte auf der gesamten Deponie (d.h. auch in den Bereichen, wo bereits Abfall liegt) installiert werden.

Das gesammelte Deponiegas wird in einer Fackelanlage unschädlich gemacht, um so die negativen Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt zu eliminieren. Des Weiteren kann das Deponiegas auch in einem Blockheizkraftwerk als erneuerbare Energiequelle genutzt werden. Dadurch wird nicht nur ein ökologischer, sondern auch ein ökonomischer Vorteil generiert.

Um höchste Effizienz der Systeme zu gewährleisten, wird vorab eine theoretische Berechnung sowie eine Computersimulation zur Entstehung von Deponiegas auf der Abfalldeponie erstellt. Mit dieser Simulation kann die Menge an notwendigen Gasbrunnen, sowie deren Platzierung bestimmt werden.

Systeme zur Sammlung, Aufbereitung und Verwertung von Deponiegas bestehen aus folgenden Bauelementen:

  • Gasbrunnen zur Sammlung von Deponiegas
  • Horizontale Schläuche zum Transport von Deponiegas
  • Kondensatabscheider
  • Gassammelstation
  • Kondensatsammler
  • Verdichterstation, Hochtmeperaturfackel, Blockheizkraftwerke (BHKW)

Systeme zur Sammlung, Aufbereitung und Verwertung von Deponiegas garantieren:

  • die Reduktion von unangenehmen Geruchsquellen sowie die negativen Auswirkungen von Abfalldeponien auf die Umwelt,
  • die Reduktion von Treibhausgasen,
  • die Reduktion der Brand-und Explosionsgefahr im Deponiekörper,
  • höhere Sicherheitsstandards für die Arbeiter auf Abfalldeponien,
  • die Verwendung von erneuerbaren Energiequellen.
Systeme zur Sammlung, Aufbereitung und Verwertung von Deponiegas

Systeme zur Sammlung, Aufbereitung und Verwertung von Deponiegas

Anfrage

Ihre Anfrage wurde gesendet, Vielen Dank!